Nun ist der Maschinenpark unseres Werkzeugbaus auch mit einer Drahterodiermaschine bestückt – der Charmilles Robofil 690.

Die CNC-gesteuerte Bearbeitung erfolgt durch einen Messingdraht, der während der Bearbeitung über ein Rollsystem abgespult wird. Zwischen Draht und Werkstück entsteht dadurch ein Lichtbogen, der für den Abtrag des Materials sorgt. Für eine sichere Isolierung des Drahtes sorgt die Koaxialspülung, durch die deionisiertes Wasser gespült wird, welches zudem das abgetragene Material fortspült.

Die Bearbeitung von komplexen Konturen ist mit hoher Maßhaltigkeit und Formgenauigkeit (von bis zu 5µm) möglich.

Scharfkantige Konturen sowie extrem kleine Eckenradien sind ebenso möglich, unabhängig von der Härte des zu bearbeitenden Materials (Stahl, Aluminium, Messing, Titan, Graphit sowie Legierungen und Superlegierungen aller Art).

Die Programmierung und Erstellung eines Programms erfolgt über unsere neueste VISI-Software (CAD/CAM).

Das Ergebnis unserer Arbeiten mit der Charmilles Robofil 690 ist geprägt von einer hervorragenden Oberflächengüte.

 

+49 (0) 6761 9333 – 26 grassmann.peter@pepco.de
Peter Graßmann

Abteilungsleiter Werkzeugbau und Konstruktion